Stromanbieter wechseln

jetzt vergleichen & zu günstigem Stromanbieter wechseln

Stromanbieter

Mittlerweile existieren am deutschen Strommarkt über 1.000 günstige Stromanbieter. Dabei wird es für Verbraucher zunehmend schwieriger, sich für den richtigen Stromanbieter zu entscheiden. Verbraucher, die noch nie gewechselt haben, beziehen in der Regel den Strom von ihrem Grundversorger. Dabei handelt es sich meist um regionale Stromanbieter oder die Stadtwerke, selten um günstige Stromanbieter, sondern um teure Tarife. Aufgrund ständig steigender Strompreise haben Haushalte, die zu einem günstigen Stromanbieter wechseln wollen, ein hohes Einsparpotenzial.

Wettbewerb der Stromanbieter

Im Jahr 1998 wurde der deutsche Energiemarkt geöffnet. Dadurch wurde erstmals möglich, dass Verbraucher den Stromanbieter wechseln zu lassen. Seitdem sind Grundversorger verpflichtet, Stromnetze auch anderen, auch günstigeren Stromanbietern, zu überlassen, die wiederum ein Entgelt an die Grundversorger zahlen. Seit diesem Zeitpunkt existieren ein großer Wettbewerb und ein Kampf um die Strompreise. Verbraucher können seit 1998 erstmals einen Stromanbieter Preisvergleich vornehmen und ihnen wurde zum ersten Mal das Recht eingeräumt, auch einen Stromanbieter zu wechseln. Jedoch besteht bei vielen Verbrauchern noch eine Scheu, einen Stromanbieter Vergleich durchzuführen und anschließend zu einem günstigen Stromanbieter wechseln zu wollen.

Strompreis Entwicklung

Der Staat hat seit einigen Jahren seinen Einfluss auf den Strommarkt verstärkt. Auf der einen Seite verbirgt sich dahinter die Absicht, Wettbewerb der Stromanbieter zu ermöglichen, damit Verbraucher von günstigen Strompreisen profitieren können. Andererseits jedoch gewinnt der Klimaschutz immer mehr an Bedeutung, weil beispielsweise die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien durch Umlagen subventioniert wird, was wiederum zum Anstieg des Strompreises führt.

Zusätzlich haben viele Steuern und Abgaben Auswirkungen auf den Strompreis. Neben der Mehrwertsteuererhöhung 2007 von 16 auf 19 Prozent wurde 1999 die Strom- oder Ökosteuer eingeführt. Alleine die Ökosteuer schlägt mit 0,205 Cent pro Kilowattstunde (kWh) zu Buche. Weitere Kosten entstanden durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), wobei der Strompreis durch diese Umlage weiter anstieg. Zusätzlich wurden Netzbetreiber verpflichtet, Strom aus Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage in die Netze einzuspeisen und diesen Strom mit Beträgen zwischen 0,97 Cent/kWh und 2,10 Cent/kWh zu vergüten. Eine Konzessionsabgabe, die zwischen 1,32 Cent/kWh und 2,39 Cent/kWh liegt, belastet Verbraucher zusätzlich. Weitere Einflussgrößen auf den Strompreis sind der Rohölpreis und der weltweite Klimaschutz. Alle Stromanbieter legen sämtliche zusätzlichen Kosten auf den Strompreis und damit auf die Verbraucher um.

Derzeit werden achtzig Prozent des deutschen Stromes von vier Konzernen erzeugt, die dazu noch das gesamte Leitungsnetz betreiben. Diese Konzerne können wiederum für die Netznutzung durch andere Anbieter selbst festgelegte Entgelte verlangen, welche oft für kleinere Stromanbieter eine große Hürde darstellen.

Viele Verbraucher haben nach Liberalisierung des Strommarktes ihre Möglichkeit, einen günstigen Stromanbieter zu suchen, noch nicht genutzt. Zwischenzeitlich ist jedoch auf dem Strommarkt ein Wettbewerb entstanden, bei dem Kunden durch günstige Stromanbieter Tarife, Neukundenboni, Rabatte und Sonderaktionen angeworben werden sollen. Verbraucher sollten daher die Möglichkeit nutzen, einen Stromanbieter Vergleich durchzuführen.

Stromrechnung

Die Stromrechnung ist für viele Verbraucher oft nur schwer durchschaubar. In der Regel wird bei den gängigen Tarifen zu Beginn des Verrechnungsjahres ein monatlicher Verbrauch festgelegt. Basis bildet der Verbrauch des letzten Jahres oder eine vom Stromanbieter durchgeführte Schätzung, abhängig von Größe der Wohnung oder des Hauses. Der Tarif besteht in der Regel aus einem vom Stromanbieter festgesetzten Grundpreis und eines Arbeitspreises. Darauf basiert die Höhe des fälligen Abschlages, der vom Verbraucher monatlich, vierteljährlich oder jährlich an den Stromanbieter zu leisten ist.

In der Stromrechnung wird angeführt, wie hoch der Verbrauch war und welche Summe bisher durch eine Abschlagszahlung bereits gezahlt wurde. Falls der Kunde mehr verbraucht hat, als geschätzt wurde, muss er eine Nachzahlung leisten. Hat er weniger verbraucht, als geschätzt, erhält er vom Stromanbieter eine Gutschrift. Verbraucher müssen jedoch beachten, dass die Mehrwertsteuer von 19 Prozent erst zuletzt zum Endpreis hinzugezählt wird. Der Stromverbrauch wird am jeweiligen Stromzähler abgelesen. Die Stromrechnung enthält eine Neuberechnung des zu zahlenden Abschlags, der sich aus den Komponenten "Zeitraum der Abrechnung", "Verbrauch in kWh", "Angebot / Tarif", dem "Arbeitspreis netto" und dem "Grundpreis netto" zusammensetzt.

Das Energiewirtschaftsgesetz enthält weitere Regelungen zur Kennzeichnung und Transparenz der Stromrechnung. Der Stromanbieter muss auf der Endrechnung die Herkunft des Stroms angeben. Ebenso ist das Nutzungsentgelt für das Netz auszuweisen. Neben Angaben über die Kohlendioxidemission und radioaktivem Abfall muss Strom, der an der Börse oder außerhalb der Europäischen Union (EU) gekauft wurde, ebenfalls gesondert angegeben werden.

Stromanbieter wechseln

Viele Verbraucher sind zunehmend darüber frustriert, dass Stromanbieter regelmäßig ihre Preise erhöhen, und tragen sich daher mit dem Gedanken, zu einem günstigen Stromanbieter wechseln zu wollen. Zeiten, in denen Verbraucher ausschließlich an den Grundversorger gebunden sind, gehören der Vergangenheit an. Immer mehr Verbraucher nehmen einen Stromanbieter Vergleich durch Nutzung moderner Informationsmöglichkeiten, wie dem Internet, vor. Gerade Internetportale bieten die Möglichkeit, günstige Stromanbieter zu finden und einen Strompreisvergleich einfach und unkompliziert durchzuführen. Dabei reicht es schon aus, im Internet den Suchbegriff "Strom Wechseln" einzugeben. Möchten Verbraucher den Stromanbieter wechseln und einen Stromvergleich vornehmen, können sie auf diese Weise einfach einen günstigen Stromanbieter finden.

Stromanbieter Vergleich

Seit der Liberalisierung des Strommarktes 1998 bieten nicht nur Grundversorger, sondern auch immer mehr andere Stromanbieter Elektroenergie an. Besonderheit ist, dass diese Stromanbieter auch überregional Energie anbieten.

Wer als Verbraucher einen Stromanbieter Vergleich nutzt, hat den Vorteil, dass er den Stromvergleich als Datenbank nutzen kann. Der Strompreisvergleich sucht mit einigen wenigen Informationen regionale (wie beispielsweise einen Stromanbieter Berlin), aber auch überregionale Anbieter. Ein günstiger Stromanbieter ist so schnell gefunden.

Um einen Stromanbieter Vergleich durchzuführen, werden lediglich die Postleitzahl des Wohnortes und die Haushaltsgröße benötigt. Diese Informationen reichen aus, um einen Stromanbieter Vergleich zu realisieren. Mit einem Mausklick erhält der Verbraucher innerhalb einer Sekunde eine Liste aller infrage kommenden Stromanbieter. Der Stromanbieter Vergleich nutzt zur Berechnung rechnerische Größen, wie einen theoretischen Jahresverbrauch. Die Eingabe der Postleitzahl des Wohnortes ist notwendig, um die Region geografisch einzugrenzen beziehungsweise einen örtlichen Stromanbieter in der Nähe des Wohnortes zu finden. Der Verbraucher erhält so eine erste Übersicht, wer für ihn bester Stromanbieter ist.

Weiterer Faktor ist die beabsichtigte Laufzeit des Energieliefervertrages. In der Regel sind Verträge mit längerer Laufzeit im Strompreis günstiger. Sie haben jedoch den Nachteil, dass Verbraucher länger an den Stromanbieter gebunden sind.

Beim Stromanbieter Vergleich wird weiter nach der Zahlungsweise gefragt. Hier empfiehlt sich jedoch die monatliche Abschlagszahlung, weil diese leichter zu kontrollieren ist. Zwar werden von verschiedenen günstigen Stromanbietern jährliche Vorauszahlungen durch günstige Preise belohnt. Es besteht jedoch die Gefahr, dass Kunden hier das Nachsehen haben. Geht der Stromanbieter in Insolvenz, verliert der Kunde in den meisten Fällen das gesamte gezahlte Geld.

Normaler Strom oder Ökostrom

Bei einem Stromanbieter Test können Verbraucher, die den Stromanbieter wechseln möchten, häufig ab dem Wechselzeitpunkt "normalen Strom" oder "Ökostrom" zu beziehen. Bei einem Stromanbieter Preisvergleich finden sich immer mehr Stromanbieter, die Ökostrom anbieten. Verbraucher müssen, wenn sie verschiedene Stromanbieter im Vergleich haben, jedoch darauf achten, dass der Begriff "Ökostrom" nicht rechtlich geschützt und auch nicht eindeutig definiert ist. Folglich kann jeder Stromanbieter diesen Begriff beliebig einsetzen, wodurch Verbraucher schnell getäuscht werden können. Stromanbieter von Ökostrom sind dann sinnvoll, wenn sie das Siegel "Ok-power-Label" oder das "Grüner Strom Label" besitzen. Stromanbieter vergleichen und gegebenenfalls den Stromanbieter wechseln lohnt sich daher auch unter dem Aspekt der Ökologie.

Stromanbieter Wechsel ohne Risiko

Hat der Verbraucher jetzt durch einen Vergleich einen oder mehrere günstige Stromanbieter gefunden, besteht möglicherweise während des Wechsels Angst vor einem Stromausfall. Diese Ängste sind jedoch unbegründet, weil der Netzbetreiber weiterhin verpflichtet ist, Verbraucher mit Strom zu beliefern.

Neuer Stromanbieter

Hat der Verbraucher sich durch einen Stromanbieter Test für einen für ihn geeigneten Stromanbieter entschieden, wird er sich fragen, was als Nächstes geschieht, damit tatsächlich Strom vom neuen Stromanbieter geliefert wird. Verbraucher, die über ein Vergleichsportal einen neuen Stromanbieter gefunden und sich für diesen Stromanbieter und seine Konditionen entschieden haben, klicken einfach auf den Button "weiter". Jetzt kann der Verbraucher bequem den Stromanbieter wechseln. Durch die vorherige Eingabe der Grunddaten (Postleitzahl, Haushaltsgröße und ausgewählter Tarif des neuen Stromanbieters) gelangt er zum entsprechenden Antragsformular des neuen Anbieters, wie beispielsweise einem Stromanbieter Berlin, Frankfurt, Hamburg oder München. Das Formular muss nur noch durch persönliche Angaben ergänzt werden. Beim neuen Stromanbieter muss der Verbraucher noch weitere Angaben zum Lieferzeitpunkt, der Zahlungsart und der Zählernummer des Haushaltes machen. Dabei gewährt der neue Stromanbieter häufig noch einen weiteren Service: Er wird den bisherigen Stromanbieter kündigen. Zuletzt werden alle Angaben über bevorstehenden den Wechsel überprüft und mit erneutem Mausklick an den neuen Stromanbieter geschickt.

In der Regel erhält der Antragsteller vom neuen Stromanbieter eine Eingangsbestätigung. Der neue Stromanbieter sorgt ebenfalls für einen reibungslosen Wechsel.

Regionale Unterschiede

Möchte der Verbraucher den Stromanbieter wechseln und durch einen günstigen Stromanbieter Geld sparen, muss er auch regionale Unterschiede beachten. Bei einem durchschnittlichen vierköpfigen Musterhaushalt mit einem Stromverbrauch von etwa 4.000 KWh, beträgt die jährliche Einsparung jährlich durchschnittlich 440,00 Euro. Regional bestehen über das mögliche Einsparpotenzial erhebliche Unterschiede. Verbraucher können sich im Internet über Preise örtlicher und überregionaler Grundversorger oder vergleichbarer Stromanbieter informieren.

Bester Stromanbieter durch häufigen Stromanbieter Vergleich

Nachdem der Strommarkt liberalisiert wurde, liegt es an jedem Einzelnen, den für sich geeigneten Tarif zu finden. Wer einen Blick auf die Strompreise wirft, muss damit rechnen, dass diese sich schon bald wieder erhöhen werden. Bedingt durch schwankende Strompreise wird die Suche nach einem günstigen Stromanbieter und einem sich mehrmals wiederholenden Stromanbieter Test wahrscheinlich nicht enden. Die Einholung von Informationen über Preisänderungen verschiedener Stromanbieter im Vergleich zueinander wird weiter Aufgabe von Verbrauchern bleiben. Damit ein günstiger Stromanbieter gefunden werden kann, ist ein regelmäßiges, selbstständiges Überprüfen aktueller Preise von großer Wichtigkeit. Einen Stromanbieter wechseln wird nicht nur eine einmalige Sache bleiben, sondern sich mehrfach wiederholen. In bestimmten Abständen Stromanbieter vergleichen, neue Verträge abschließen und bisherige Stromanbieter kündigen, wird sich für Verbraucher weiter lohnen. Verbraucher sollten durch aktives Handeln durch Vergleiche und Stromanbieter wechseln aktiv zum Sparen nutzen.

Wann den Stromanbieter wechseln?

Die meisten Menschen denken gar nicht erst über einen Stromanbieterwechsel nach, denn sie sind schon seit langer Zeit bei dem gleichen Anbieter. Strom wechseln kann sich jedoch wirklich auszahlen! Wer die Anbieter ab und zu mal miteinander vergleicht, kann selbst sehen, ob es auch noch günstigere Stromanbieter auf dem Markt gibt. Besonders wenn einem die Stromrechnung in letzter Zeit immer öfter mal zu hoch erscheint, sollte man den Stromanbieter wechseln oder zumindest einmal darüber nachdenken.

Kündigungsfrist

Wer den Stromanbieter wechseln möchte, muss auch die Kündigungsfrist hierfür beachten, bevor der Stromanbieter dann auch tatsächlich gewechselt werden kann. Egal, ob ein Umzug bevor steht, der bisherige Anbieter seine Preise so erhöht hat, dass ein Wechsel einfach unumgänglich ist oder man sich aus anderen Gründen dazu entschlossen hat, den Stromanbieter zu wechseln, die Kündigungsfrist sollte immer mit eingeplant werden. Wie genau es mit dieser Frist aussieht, erfahren Interessierte in diesem Artikel!

Wie wechselt man einen Stromanbieter?

Es ist kein Geheimnis, dass Strom immer teurer wird. Seit nun schon mehreren Jahren ist es möglich den Stromanbieter selbst zu wählen. Stromanbieter wechseln ist zwar keine große Sache, dennoch machen nur wenige Kunden von dieser Möglichkeit auch tatsächlich Gebrauch. Durch den Stromanbieterwechsel lässt sich jedoch oftmals einiges an Geld sparen. Heute kann der Wechsel einfach und unkompliziert erfolgen. Vergleichen kann man hier die unterschiedlichsten Anbieter binnen weniger Minuten. Wie’s genau funktioniert, erfährt man in diesem Artikel!

Umzug und Stromanbieter wechseln

Wer plant umzuziehen, sollte den Strom frühzeitig ummelden. Plant man keinen Wechsel des Anbieters, kann man seinen bisherigen Anbieter einfach die neue Adresse mitteilen, vorausgesetzt er beliefert diese auch. Das Auszugsdatum sollte dem Anbieter in jedem Fall rechtzeitig mitgeteilt werden. Zudem sollte man den Zählerstand der jetzigen Wohnung sowie den Stand der neuen Wohnung notieren. Will man den Stromanbieter wechseln, sollte man einige Wochen einplanen, damit Tarife auch miteinander verglichen werden können und auch Mindestlaufzeiten und Kündigungsfristen eingeplant werden können.

Stromanbieter wechseln und Tablet geschenkt bekommen

Wer den Stromanbieter wechseln möchte, kann heute von einigen Vorteilen profitieren. Nicht nur günstigere Stromanbieter können sich Kunden durch einen Wechsel ergattern, auch ganz besondere Aktion wie beispielsweise ein gratis Tablet beim Wechsel des Anbieters, findet man heute immer wieder. Wer den Stromanbieter wechseln möchte und gleichzeitig auf ein neues Tablet hofft, hat also gute Chancen!

Aktionen für Stromanbieter wechseln

Strom kostet heute jede Menge Geld. Viele Menschen können sich ihre derzeitigen Anbieter oft kaum mehr leisten. Wer den Stromanbieter wechseln möchte, kann mittlerweile jedoch auch von vielen weiteren Aktionen profitieren. Oft bekommen Neukunden Prämien oder großzügige Geschenke beim Strom wechseln. Nicht nur, dass der Strom nach dem Wechsel um einiges günstiger werden kann, wer freut sich schließlich nicht über die ganz besonderen Aktionen, die immer wieder zu finden sind? Wer oftmals Ausschau nach diesen besonderen Aktionen hält, kann sich auch über kleine oder große Extras neben dem Wechsel freuen!

Stromanbieter wechseln und Prämie kassieren!

Da die Stromgebühren für viele Verbraucher eine echte finanzielle Belastung darstellen, gibt es heute die Möglichkeit den Stromanbieter zu wechseln. Zahlreiche Anbieter haben sich heute auf dem Markt etabliert und bieten oftmals viel günstigere Preise an, als es der bisherige Anbieter tut. Für Kunden kann der Stromanbieterwechsel zudem noch attraktiver sein. Oftmals locken beim Strom wechseln auch noch attraktive Prämien, welche speziell für Neukunden bestimmt sind. Den Stromanbieter wechseln kann sich heute also auch aus weiteren Gründen wirklich lohnen!

Stromanbieter wechseln bei Stromschulden

Viele Menschen wünschen sich heute günstigeren Strom. Stromanbieter wechseln kann in solchen Fällen die richtige Entscheidung sein. Doch auch bei Stromschulden ist es oftmals sinnvoll den Anbieter zu wechseln, denn wer zu hohe Schulden hat, zahlt mit Sicherheit auch zu viel für seinen Strom! Wer für seinen Strom zu viel bezahlt, sollte über einen Wechsel nachdenken und Preise anderer Anbieter miteinander vergleichen. Hierbei bemerken einige Menschen schnell, dass es auch anders geht und Stromschulden nicht unbedingt notwendig sind!

Stromanbieter wechseln bei schlechter Schufa

Wird ein Vertrag mit einem Stromanbieter geschlissen, gibt es meist auch eine Bonitätsprüfung bei der Schufa. Der Stromlieferant möchte dadurch natürlich sicher gehen, dass der Kunde seine Kosten auch tatsächlich bezahlen kann. Bei schlechter Schufa lehnen viele Anbieter den Kunden einfach ab. Dennoch gibt es jedoch auch einige Stromlieferanten, bei denen man Verträge auch ohne eine Bonitätsprüfung abschließen kann und man somit dennoch den Stromanbieter wechseln kann.

Stromanbieter wechseln trotz Vertragslaufzeit

In der heutigen Zeit benötigen wir alle Strom. Kaum ein Mensch kommt ohne ihn aus, die Kosten können sich mittlerweile jedoch enorm unterscheiden. Viele Menschen möchten heute deshalb den Stromanbieter wechseln und sich dadurch einiges an Geld ersparen. Den Stromanbieter wechseln zu können trotz Vertragslaufzeit ist für viele Menschen ein großer Wunsch. Die meisten denken, dass es keine Möglichkeit gibt aus den laufenden Verträgen hinauszukommen, dennoch ist dies unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Worauf achten beim Wechseln des Stromanbieters

Zu einem günstigen Stromanbieter wechseln kann sich heute wirklich lohnen! Da wir alle Strom benötigen, zahlen wir meist, was wir eben zahlen müssen. Dies muss jedoch nicht sein! Unterschiedliche Anbieter sorgen für eine Vielfalt an unterschiedlichen Preisen. Wer seinen Stromanbieter wechseln möchte, sollte daher vor allem die Preise miteinander vergleichen. Worauf es noch ankommt, erfährt man in diesem Artikel!

Stromanbieter wechseln bei Hauskauf

Bei einem Hauskauf kann sich ein günstiger Stromanbieter wirklich lohnen. Wer bereits jetzt über zu hohe Stromkosten klagt, kann durch eine günstigere Alternative im neuen Zuhause einiges an Geld sparen. Einige Punkten sollten dabei vorher zwar beachtet werden, dennoch können sich günstigere Stromanbieter auf Dauer auch im Geldbeutel widerspiegeln. Menschen sollten daher auch beim Kauf eines Hauses über das Stromanbieter wechseln nachdenken.

Stromanbieter wechseln in Mietwohnung

Wer in einer Mietwohnung lebt, muss sich mit dem derzeitigen Stromanbieter nicht unbedingt zufrieden geben. Stromanbieter wechseln ist auch in einer Mietwohnung möglich und kann sich durchwegs lohnen. Viele günstigere Alternativen sind heute am Markt zu finden. Preise zu vergleichen zahlt sich wirklich aus, denn eine zu hohe Stromrechnung kann auf Dauer ein großes Loch ins Budget reißen. Worauf man achten sollte, erfährt man in diesem Artikel!

Stromanbieter wechseln günstig

Strom gehört zu unserem Alltag dazu. Ein Leben ohne ihn, ist heute unvorstellbar. Mittlerweile entscheiden sich jedoch immer mehr Personen für einen Wechsel des Stromanbieters. Den Stromanbieter zu wechseln kann das Budget auf Dauer entlasten. Preise und Anbieter sollten hierzu gut miteinander verglichen werden, damit die günstigere Variante schnell herausgefunden werden kann. Wer den Anbieter wechselt, kann mitunter um einiges günstiger durchs Leben gehen und von vielen weiteren Vorteilen profitieren.

Ist Stromwechsel nur am Jahresende möglich?

Stromanbieter wechseln erfreut sich heute immer größer werdender Beliebtheit. Kein Wunder, locken doch zahlreiche günstige Stromanbieter mit ganz besonderen „Specials“. Wer Stromanbieter und Strompreise miteinander vergleicht, erspart sich auf Dauer eine Menge Geld und Nerven. Dennoch fragen sich viele Personen, ob ein Wechsel des Anbieters nur am Ende des Jahres möglich ist? Ob und wie der Wechsel möglich ist, erfahren Interessierte in diesem Artikel!

Stromanbieter wechseln nach Sperrung

Den Strom zu wechseln ist heute keine große Sache mehr. Vor allem nach einer Sperrung denken viele Menschen über einen Wechsel nach. Welcher Stromversorger sich durch weitaus günstigere Konditionen auszeichnet und ob es sich lohnt den Anbieter nach einer Sperrung zu wechseln, zeigen Vergleiche der Konditionen im Internet. Unterschiedliche Energieversorger werden hier genauestens analysiert und gegenübergestellt. Gab es schon mal offene Rechnungen oder sogar eine Sperre, lehnen einem viele Anbieter jedoch ab. Wie der Wechsel dennoch funktionieren kann, mit dem beschäftigt sich dieser Artikel!

Stromanbieter wechseln per Post/Telefon

Die Kosten der Energieversorgung steigen kontinuierlich an. Die Strompreise selbst sind mittlerweile ebenfalls auf einem hohen Niveau angelangt. Wer zu hohe Preise nicht länger bezahlen möchte, denkt mittlerweile über einen Wechsel des Anbieters nach. Um von deutlich günstigeren Konditionen zu profitieren kann ein Wechsel die Lösung sein. Nicht ohne Grund wird das Wechseln des Stroms immer beliebter. Möglichkeiten und Anbieter gibt es hierfür mittlerweile wie Sand am Meer. Auch per Post und Telefon ist der Wechsel möglich. Wie genau, erfahren Ratsuchende im nachfolgendem Artikel!

Stromanbieter wechseln mit Nachtspeicher

Sieht man sich die Strompreise der letzten Jahre an, wird eines deutlich: Strom wird immer teurer! Kein Wunder also, dass sich immer mehr Verbraucher für Alternativen und bessere Konditionen entscheiden. Viele Kunden interessieren sich heute zudem für den sogenannten „Nachtstrom“, denn auch durch ihn können Kunden sich einiges an Geld ersparen. Anbieter sollten hierfür jedoch genauestens betrachten und miteinander verglichen werden. Worauf man achten sollte, erfährt man in diesem Artikel!